Meine Qualifikationen als öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

Im Laufe der Jahre habe ich einige interessante Stationen durchlaufen. Viel Spaß auch beim Entdecken der Berufsverbände und was zufriedene Kunden über mich gesagt haben. Wenn Sie links auf die einzelnen Reiter klicken, sehen Sie Bilder und Qualifikationen aus meiner beruflichen Laufbahn als Immobiliengutachter.

Stephanie Schäfer
Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

Welche Vorteile hat die öffentliche Bestellung für Sie

Um einen Experten von einem nicht ausreichend qualifizierten Sachverständigen abzugrenzen, sieht die deutsche Gesetzgebung die öffentliche Bestellung vor. Durch die öffentliche Bestellung wird einem Sachverständigen bescheinigt, dass er auf seinem Fachgebiet besonders qualifiziert ist.

Als öffentlich bestellte Sachverständige wurde ich auch auf meine Unabhängigkeit und Neutralität vereidigt. Als privater Auftraggeber stärkt dies Ihre Position, da man Ihnen mit einem neutralen Gutachten keine Vorteilsnahme unterstellt. Auch Gerichte beauftragen daher bevorzugt öffentlich bestellte Sachverständige.

Nur wer eine hervorragende Qualifikation vorweisen kann, wird öffentlich bestellt. Die überdurchschnittlichen Fähigkeiten werden in einer strengen Fachprüfung und einer mündlichen Befragung überprüft. Für die Zulassung sind zahlreiche Gutachten mit Bewertungsspezialfällen vorzulegen. Dies ist aber nicht die einzige Voraussetzung. Auch die persönliche Eignung spielt eine Rolle: Meine Vertrauenswürdigkeit und meine persönliche Integrität musste ich dem Prüfungsausschuss nachweisen.

Der Staat hat die besondere Qualifikation von öffentlich bestellten Sachverständigen anerkannt. Dadurch wird Ihnen als Auftraggeber, aber auch Gerichten und Rechtsanwälten, die Auswahl erleichtert. Sie können sich darauf verlassen, dass meine Gutachten einem hohen Anspruch gerecht werden. Dies gibt Ihnen Vertrauen und Sicherheit.