Markus Merk – 3 Erfolgsgeheimnisse für Makler (und andere)

Der ehemalige FIFA-Fußballschiedsrichter und Sky Experte Dr. Markus Merk verrät mir seine Geheimnisse, die ihn erfolgreich gemacht haben. Kann man diese Erfolgsfaktoren auf Makler übertragen? Herr Merk meint ja und nennt Sie auch gleich.
Hier geht es zum Videointerview mit Dr. Markus Merk.

3 Faktoren für Maklererfolg:

1. Schnelle Entscheidungen treffen
Gerade in einer kurzlebigen Zeit sollte man mit der eigenen Entscheidung nicht zu lange zögern. Sich einfach trauen.

2. Ein Makler muss sein Produkt kommunizieren
Man muss eine Verbindung zum Gegenüber aufbauen. Sonst ist es nur ein Sprechen gegen eine Wand. Ein Geschäft wird zwischen zwei Personen abgeschlossen, also muss die Gegenseite ebenfalls einen Vorteil im Abschluss des Geschäfts sehen. Die Begeisterung sollte man transportieren und so den Anderen mitreißen.

3.Man ist nur Teil seines Umfeld
Indem man die Reaktionen seiner Umgebung beachtet, kann man erkennen, was das Gegenüber denkt. Es kommt nämlich weniger darauf an, was man selber von einer Sache hält, sondern wie der Geschäftspartner empfindet. Nur so findet man eine gemeinsame Basis. Also: nicht so selbstbezogen sein.

Über was haben wir sonst noch gesprochen?

Besonders beeindruckt hat mich sein Bezug auf das logische Verhalten. Während man als Zuschauer begeistert ein Fußballspiel verfolgt, leistet ein Schiedsrichter Schwerstarbeit. Innerhalb von Sekundenbruchteilen muss er die Entscheidung über Aus oder Karten treffen. Und auch dazu stehen. Er muß vorher festgelegte Fußballregeln durchsetzen. Er sagte, wenn es ein festes Regelwerk gibt, müssen sich alle dran halten und können aber auch drauf vertrauen.

Gar nicht bekannt war mir, dass Herr Merk Extremsport betreibt. Er ist zum Nordpol gewandert, er betreibt intensives Bergsteigen – und ein bischen Fußball auch noch.. Bei einer Bergtour hat er einem Bergwanderer aus einer fremden Gruppe das Leben gerettet. Und selber einige Finger verloren. Ich wußte das nicht und hatte nach den blauen Pflastern auf seiner Hand gefragt. Er meinte, dieser Tiefschlag hätte ihn geerdet. Er braucht dieses Erlebnis nicht, kommt aber damit klar. In dem Moment war ich richtig erschrocken, gleichzeitig aber auch beeindruckt von der offenen Art, wie er das erzählt hat. Ich hoffe nur, der andere Bergsteiger schickt ihm jedes Jahr zum Dank einen Geschenkkorb zu Weihnachten.

Sehr geehrter Herr Dr. Merk, vielen Dank für das Interview!

—————————————————————–

Dieses Interview mit dem Internetblogger Sascha Lobo zur Digitalisierung der Immobilienbranche könnte Sie auch interessieren.

So schön war der Deutsche Immobilientag des IVD in Frankfurt. Zum Video.

Telefon   +49 (0)2226 90 76 08

Telefax   +49 (0)2226 90 76 09

Email      post@schaefer-bewertung.de

Anschrift         Martinstraße 26 – 28
                         53359 Rheinbach

©2019 Stephanie Schäfer. Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt anrufen!